Tauchmedizin

HNO-Probleme bei Tauchern:

Die meisten Beschwerden beim Tauchen stammen aus dem Fachgebiet HNO. Meist handelt es sich hierbei um Ohrprobleme, seien es immer wiederkehrende Entzündungen des Gehörgangs oder auch erschwerter oder gar unmöglicher Druckausgleich. Manche Taucher klagen auch über Beschwerden im Bereich der Nase und der Nasennebenhöhlen. In den meisten Fällen lässt sich Abhilfe schaffen und dem Tauchvergnügen kann wieder ohne Probleme nachgegangen werden.

Nach Operationen im HNO-Bereich besteht oft Unsicherheit über die Tauchtauglichkeit – gerne berate ich Sie hinsichtlich möglicher Risiken und Einschränkungen beim Tauchen nach einer HNO-OP!

Bringen Sie zu Ihrem Termin (HNO-Ordination) bitte alle eventuell bereits vorhandenen Befunde (Röntgenaufnahmen, CT-Bilder, MR-Bilder, Befunde, OP-Berichte, Entlassungsbriefe aus dem Krankenhaus, Allergiebefunde,…), Medikamente, die Sie einnehmen müssen sowie Ihr Logbuch mit.

 

Tauchsportärztliche Untersuchung:

AKTUELLE Information zu COVID 19

Aufgrund der COVID 19- Pandemie wird ein tauchsportärztliches Attest, bis auf weiteres, bei noch nicht geimpften Taucherinnen und Tauchern, AUSSCHLIESSLICH gegen Vorlage eines aktuellen, negativen Sars-CoV2-Antikörpertests ausgestellt. Der Test ist bei der tauchsportärztlichen Untersuchung vorzulegen!

Eine durchgemachte COVID 19-Erkrankung führt zum Erlöschen einer Tauchtauglichkeit! Bitte berücksichtigen Sie, daß eventuell umfangreiche Abklärung notwendig sein kann, bevor eine neuerliche Tauchtauglichkeit bescheinigt werden kann!

Die Untersuchung erfolgt entsprechend der Vorgaben der GTÜM/ÖGTH. Das vorgesehene Ruhe-EKG und die Lungenfunktionsdiagnostik erfolgen im meiner Ordination. Ein eventuell notwendiges Belastungs-EKG kann von mir bei meinen Partnerinternisten vermittelt werden.

Kindertauchen:

Ich betreue generell keine Taucher vor dem vollendeten 12. Lebensjahr!

Zeitpunkt der Untersuchung:

Die Untersuchung sollte optimalerweise 1 Monat vor Antritt Ihres Tauchurlaubes bzw. vor Beginn Ihres Tauchkurses stattfinden! Planen Sie Ihren Termin deshalb zeitgerecht ein, da zusätzliche Untersuchungen (zB Belastungs-EKG, Herzultraschall) zur weiteren Abklärung notwendig werden könnten und das Attest in diesem Fall nicht am Untersuchungstag ausgestellt werden kann!

Kostenerstattung:

Die tauchsportärztliche Untersuchung ist eine reine Privatleistung, eine Kostenerstattung durch die gesetzliche Versicherung ist nicht möglich! Die Kosten der Untersuchung betragen derzeit 100€.

Befunde:

Das ausgefüllte Formular TT ist bitte zur Untersuchung mitzubringen!

Bringen Sie weiters wichtige medizinische Befunde (aktuelles Labor, etwaige Arztbriefe von Spitalsaufenthalten, OP-Berichte, Röntgenbefunde) und, so vorhanden, ihr Logbuch zum Termin mit.